Kategorien: Brille
Author: Heidi Müller

Es ist das Gesetz der Anziehung. Gleiches zieht Gleiches an. Vielleicht sollten wir deshalb einfach mal die Sonnenbrille aufsetzen, damit Gnädigste endlich mal hinter den Wolken hervorlugt und uns mit Haut und Haaren erwärmt. Und die Seele gleich dazu.

3313043

3313053Artdeco Eye Couture gibt alles, um Mrs. Sonne zu bezirzen. Die Kollektion 2015 setzt dabei auf klassische Formen in dezenten, pastellfarbenen Kombinationen und greift den aktuellen Vintage-Trend auf. Da wird sie sich ja wohl mal erbarmen können, oder? Hello, Mrs. Sunshine, we are ready! Die Artdeco Sonnenbrillen gibt es exklusiv bei Apollo-Optik. Fotos: Artdeco

3316603

Kategorien: Genuss, Kultur, Reise
Author: Heidi Müller

In Amerika sind sie alle verrückt danach, bei uns kennt es kaum einer. Bis zur diesjährigen Oscar-Verleihung. Da verzauberte Lady Gaga mit ihrer gefühlvollen Performance von „The Sound of Music“ das Publikum. Sound of what? Na, der erfolgreichste Musicalfilm der Welt. Fünf Oscars, Lieder, die das Herz bewegen und eine weltweite Fangemeinde – das ist Sound of Music. 2015 feiert “The Sound of Music” das 50-Jahr Jubiläum. 1965 wurde nämlich der gleichnamige Film mit dem deutschen Verleihtitel “Meine Lieder – meine Träume”  mit Julie Andrews gedreht, der als einer der meistgesehenen Filme überhaupt gilt.

castellani_soundofmusic
Der Zelluloid-Blockbuster basiert auf wahren Begebenheiten. Also folgendes: Die in Wien geborene Maria von Kutschera war Anwärterin auf das Noviziat im Benediktinerkloster Nonnberg in Salzburg. Sie wird jedoch von ihrer Äbtissin als Gouvernante zu dem verwitweten Baron Georg Ritter von Trapp geschickt, um seine sieben Kinder zu versorgen. Nicht lange danach wird Maria die Frau des Barons und gründet Anfang der 30-er Jahre einen Familienchor, mit dem sie zahlreiche Konzertauftritte absolviert. Alles klar?
Salzburg und Umgebung  liefern dabei die Kulisse für den Welterfolg. Für die Fans des Filmes gab es schon in den späten 60er Jahren die ersten Sound of Music Touren in Salzburg, die die verschiedensten Filmlocations wie Schloss Leopoldskron, den Gazebo beim Schloss Hellbrunn oder auch die Kirche von Mondsee anfahren. www.panoramatours.com Dann sind sie zu hören, die Rufe der Entzückung wie „Oh, my God“ oder die Fans stimmen spontan-kollektiv die Lieder wie Do-Re-Mi oder immer wieder Edelweiß an. Wobei viele der Verzückten sogar  glauben, Edelweiß sei die Österreichische Nationalhymne. In der Kirche vom Mondsee geben sich im Film der Baron und das Kindermädchen das Ja-Wort. Wer für das Hochzeitsgelübde nicht ganz so weit fahren will, der kann auch direkt im Parkhotel Castellani in Salzburg heiraten. www.hotel-castellani.com Zum Vier-Sterne-Haus gehört eine kleine barocke St.Joseph-Kapelle.  Die unter Denkmalschutz stehende Alte Pfarrei wird dagegen eher für exklusives Arbeitern benutzt und scheint Flügel zu verleihen.

Mirabellgarten

castellani_old_priory_021

Apropos: Die Fußballmannschaft des FC Red Bull Salzburg kehrt gerne vor ihren Heimspielen im Castellani ein, um sich gemeinsam auf das Spiel einzustimmen.
Wer die Küche aus dem Hause Dietrich Mateschitz genießen will, der geht in das Carpe Diem in der Getreidegasse. www.carpediemfinestfingerfood.com In dem mit einem Michelin-Stern und zwei Gault-Millau-Hauben ausgezeichneten Restaurant wird Finest Fingerfood kredenzt. Küchenchef Franz Fuiko ist einer der innovativsten Köche seiner Generation. Seine Creation sind auch die Cones, raffiniert gefüllte Eistüten-ähnelnde Waffeln, die einem mit dem Genuss auf eine Reise in die Kindheit schicken. Rund 100 seiner Geschmacksexplosionen hat Österreichs „Koch des Jahres“ in dem Kochbuch „Carpe diem: Genieße den Tag“ zusammen gestellt.

Fotos: Castellani, Carpe Diem


_mg_75081topfenkuchenblutorange_07151

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Ja, ja, ja. Ich bin dankbar für meine dicken, dichten, festen, dunklen Haare. Auf dem Kopf. Aber müssen diese standhaften, durchtrainierten, wohlgenährten, protzigen Dinger sich unbedingt mitsamt ihrer Großfamilie auf meinen Beinen niederlassen? Ich habe sie jedenfalls nicht dazu eingeladen. Nach dem Motto: Wir sind gekommen, um zu bleiben.

Das Fatale: Bei Beinhaaren bekommt das Wort “Trennungsschmerz” eine völlig neue Bedeutung. Epilieren tut weh und dauert auch noch eine Ewigkeit. Jetzt reicht’s aber. Tschüss, Zupfschmerz. Der Philips SatinPerfect mit Skin Stretcher Aufsatz epiliert sanft und effektiv. Und zwar zack zack. Er hört sich zwar an, als ob man einen Traktor angeworfen hat - am besten nicht epilieren, wenn gerade nebenan der Mann seines Herzens irgendein Champions League Halbfinal schaut.

philips_satinperfect_hp6583_frei1philips_satinperfect_hp6583_frei4

Aber der Power-Zupfer fackelt nicht lange rum. Sozusagen der Arjen Robben des Epilierens.  Der Trick: der sogenannte  Skin Stretcher. Der gnädige Aufsatz wird auf den Epilierkopf gesteckt, seine dreieckige Form spannt das Hautareal, bevor die Pinzetten zuschlagen. Und hier handelt es sich auch nicht um irgendwelche 08/15 Zupfer, sondern um hypoallergene Ionen-Vollkeramikpinzetten. In der höchsten Geschwindigkeitsstufe schaffen die Guten 1.360 Zupfvorgänge pro Sekunde. Da wird nicht lange gefackelt. In nur wenigen Minuten  sind die Beine glatt. Ohne Schweißausbrüche, ohne Flüche.

Und da hat ja mal jemand mitgedacht. Wenn man sich bei schwächerer Beleuchtung ans Werk macht, sorgt ein Opti-Light für gute Sicht. Quasi so, als würde man unter Flutlicht den Haaren den Garaus machen. Da kann sich so leicht kein Haar mehr verstecken.  Sorry, ihr Beinhaare. Aber mal muss auch gut sein. www.philips.de

Kategorien: Parfum
Author: Heidi Müller

Kaum jemand polarisiert so wie sie. Die einen verdrehen die Augen und sind spontan atemlos,  die anderen vergöttern sie: Helene Fischer. Eines ist sie aber für alle: höchst professionell. Jetzt ist ihr erster Duft  “That’s me!” mit dem Schnupper-Oscar, dem “Duftstars” ausgezeichnet worden.

Doch auf solchen Preisen ruht sich die Ausnahmekünstlerin nicht aus. Fast zeitgleich ist jetzt ihr 2. Duft erschienen: “Me, myself & You“, den Helene Fischer mit viel Herzblut zusammen mit Douglas und der jungen kreativen SA.G Group entwickelt hat. Das Highlight: Der besonders hochwertig gefertigte Flakon ist personalisierbar. Auf den Deckel kann man seinen eigenen Namen oder den des Beschenkten eingravieren lassen. Me, myself & you by Helene Fischer gibt es exklusiv bei Douglas. (Fotos: Douglas)

DOU_Visual_Helene_Fischer_Me_Myself_And_You_A4_15.inddfischer_schw_rot_dunkel_frei_1_web

Kategorien: Parfum
Author: Heidi Müller

Ob Lewis Hamilton und Nico Rosberg es auch benutzen? Mit dem neuen Mercedes-Duft kommt man ganz schön auf Touren. “Intense” heißt der Neue im Team. Pole-Position für das intensive Eau de Toilette. Und da ja nicht nur die Herren der Schöpfung mal gerne auf der Überholspur sind, gibt es diesmal auch wieder ein Duftwässerchen für die holde Weiblichkeit. “Rose”.  Jetzt mal ganz ehrlich, all ihr Lewis’ und Nicos dieser Welt. Wer hat’s erfunden? Na? Mercedes, die Namenspatronin, war immerhin eine Frau. Wir wollen uns gar nicht vorstellen, der Inbegriff von Luxus und Schnelligkeit und Lebenstil hieße Otto oder Heinz. Also bitte. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht schließlich eine starke Frau. Danke, Mercedes. www.douglas.de

_120ml_mb_intense_webmbfwo_rose_-_flacon_60_ml1

Lebenswerte