Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Theo Waigel erlebt in diesem Herbst eine Renaissance. Nein, nein, er kehrt nicht wieder in die Politik zurück. Aber der Fokus aller Beauty-Involvierten ist haarscharf auf die Augenbrauen gerichtet. Falls auch Ihre Augenbrauen zu der Art Freiheitskämpfer gehören, die sich partout nicht vorschreiben lassen wollen, in welche Richtung sie sich nun mal bitte schön verbiegen lassen sollen, dann hilft zur Zähmung ein Eyebrow Gel. Das wird mit einem Bürstchen aufgetragen, die Häarchen fügen sich und erhalten noch eine natürliche Farbauffrischung. Bei  Männern würde das natürlich Tuning heißen, ist klar. Mit solchen perfekt geformten Brauen macht es noch mehr Spaß, über gewisse Begebenheiten des Lebens und Mitmenschen mit denkwürdigen Attitüden die Brauen anzuheben. Das Eyebrow Gel aus der aktuellen Grunge Princess-Kollektion von Misslyn gibt es ab Anfang September. www.misslyn.de

m378-3

Damit die Brauen in Schwung kommen. Foto: Misslyn

Kategorien: Parfum
Author: Heidi Müller

Spionage ist ja in diesen Tagen in aller Munde. Wußten Sie, dass Mata Hari bei ihrer, naja, umschreiben wir es mal mit “finaler Bestrafung” ein Creed-Kostum trug? Soviel Stil muss sein. Creed, das ist ein ehemaliger Schneider und Herrenausstatter aus London. Ach was, eine Masterschneiderdynastie. Auch der Mantel des Sohnes Napoleon III. wurde beispielsweise von Henry Creed geschneidert. Heutzutage ist Creed ein französischer Parfum-Hersteller der Extraklasse. Das Unternehmen hat eine über 250-jährige Familientradition in mittlerweile 7. Generation auf dem Buckel. Das muss erst mal einer nachmachen. Olivier Henry Creed leitet heute in sechster Generation das Unternehmen. Seine neueste Creation: Acqua Originale. Fünf neue Eau de Parfums auf einen Streich. Aberdeen Lavander ist ein orientalisch akzentuierter Farnduft. Asian Green Tea ist von Zitrusnuancen geprägt. Cèdre Blanc ist holzig-floral; Iris Tubéreuse zart-floral, Vetiver Geranium ebenfalls holzig-floral. Jetzt muss man sich nur noch entscheiden. Die Qual der Wahl hatte auch schon die treue Creed-Kundschaft wie Marlene Dietrich, Cary Grant, Frank Sinatra, Gary Cooper, Romy Schneider, Paul Newman und Michael Jackson. Auch Robert Redford, Madonna, David Bowie sowie Julia Roberts sind bekennende Creedianer. Die Düfte gibt es im ausgewählten Fachhandel.

asian-green-tea-2

Asian Green Tea - einer von fünf Acqua Originale von Creed. Foto: Nobilis Group

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Männer gehen in den Baumarkt. Frauen machen sich selbst zu ihrem Projekt. Männer kaufen Schmirgelpapier, wenn es allglatt werden soll. Frauen besorgen den Feinschliff mittels Mikrodermabrasion. Eine glatte, zarte Gesichtshaut, aber bitte ohne Botox und Co. „Frauen wünschen sich ein klares und möglichst straffes Hautbild. Besondere Lebensumstände, das Alter oder Umwelteinflüsse können allerdings sichtbare Zeichen auf der Haut hinterlassen,” sagt Serena Goldenbaum, Make-up Artistin & Hair Stylistin. Das ist die Dame, die übrigens auch unsere atemlose Helene Fischer noch hübscher macht. Der niederländische Technologiekonzern Philips www.philips.de sorgt jetzt dafür, das man nicht mehr auf den nächsten Termin im Schönheitssalon warten muss, sondern schon mal selber Hand anlegen kann. Mit dem VisaCare. Und was kann der? Ein Vakuum-System saugt die Haut an, massiert sie gleichzeitig und regt so die Durchblutung an. Die Peeling-Spitze entfernt sanft Unebenheiten und Hautschuppen der oberen Hautschicht. Gleichzeitig festigt sie die Epidermis, indem sie die Bildung von Kollagen und Elastin anregt. Dadurch fühlt sich die Haut glatter und straffer an und das Hautbild wird verbessert. Der VisaCare verfügt über zwei Peeling-Aufsätze, so dass auch Frauen mit empfindlicher Haut den eleganten Helfer sicher verwenden können.  Und so die Männer atemlos macht. Ob der Baumarkt da was Passendes hat? Philips VisaCare gibt es exklusiv bei Douglas.

20140602_philips_visacare_sc6240_frei420140602_philips_visacare_sc6240_productinuse1

Atemberaubend glatt und zart: mit dem VisaCare. Fotos: Philips

Kategorien: Kultur, Reise
Author: Heidi Müller

Nora Tschirner ist den meisten als lässig-frotzelnde Schauspielerin an der Seite von Til Schweiger bekannt, z.B. in Keinohrhasen. Und singen kann sie auch noch. Prag heißt ihre Band, die sie zusammen mit Erik Lautenschläger und Tom Krimi gegründet hat. In der tschechischen Hauptstadt hat die junge Band zusammen mit dem Prager Filmorchester ihr erstes Album aufgenommen. Deshalb heißt sie jetzt auch so. Man stelle sich nur mal vor, das erste Album wäre in Oer-Erkenschwick produziert worden. Prag sollte es also sein. Eine Stadt, eine Inspiration. Prag ist en vogue. Nicht von ungefähr gilt die Moldau-Schönheit als Hollywood des Ostens. Casino Royal, der erste Film mit Daniel Craig in der Rolle der 007, wurde hier gedreht. Und bereits 1996 war die Stadt mit einem der ältesten und größten Filmstudios Europas Schauplatz für den Agententhriller „Mission: Impossible“ mit Tom Cruise. Hollywood-Regisseur Tim Burton (”Batman”, “Edward mit den Scherenhänden” oder “Mars Attacks”) hatte auch genug andere Städte zur Auswahl, um sein Lebenswerk in der Ausstellung “The World of Tim Burton” zu präsentieren. Aber es sollte eben Prag sein. Und er habe den Aufenthalt sehr genossen, wissen die Organisatoren.

140625_pressreise_prag_c-vienna-international-hotels-5prague-press-trip-c-vienna-international-hotels-93tb_1272-tim-burton-exhibition-c2a9-archiv-tima-burtonatb_1002-tim-burton-exhibition-c2a9-archiv-tima-burtonaandel_s_suites_two_bedroom_maisonette_1

David Cernys urinierender Homo sapiens und der Uterus der Welt, Werke aus der Ausstellung Tim Burton, Maisonette-Freuden im Angelos Prag. Fotos: Vienne International, Archiv Tima Burtona.

Kunst steht in Prag hoch im Kurs. Wer durch die Stadt bummel, kommt an einem nicht vorbei: David Cerny.  Ob urinierende Männer, tote Pferde, krabbelnde Babys oder Panzer in Schrillpink.  Die provozierenden Werke des tschechischen Skandalkünstler sind nun wirklich nicht zu übersehen. Cerny machte 1991 erfolgreich auf sich aufmerksam, als er in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ein Kriegsdenkmal, einen sowjetischer Panzer pink anmalte. Dieses nationale Monument sollte eigentlich an die Befreiung Prags durch den großen Bruder mit seiner Roten Armee 1945 erinnern, war jedoch für viele Tschechen und auch für Cerny eher ein Sinnbild für die Sowjetische Besatzung. Cerny wurde wegen dieser Aktion kurzerhand verhaftet und der Panzer ehrgeizig sofort wieder grün gestrichen. Dieser vermeintliche Triumph hielt aber nicht lange. Nur zehn Tage später strichen einige Parlamentsabgeordnete den Panzer wieder pink.

2001 gründete David Cerny die Meetfactory. In einem ehemaligen Industrieobjekt im Prager Stadtteil Smíchov bieten drei Etagen Platz für Konzerte, Ausstellungen, Theater und Filmvorführungen, Ateliers und Tonstudios. Die Meetfactory arbeitet mit dem Goethe-Institut Prag sowie dem Künstlerhaus Bethanien in Berlin zusammen, um jährlich vier deutschen Künstlern einen Platz zum Arbeiten zu geben.  An Inspirationen und Freiheitskultur dürfte es in dieser Stadt nicht mangeln -  bei der Cerny-Energy….

Hoteltipp: Wenn Sie Design und urban Lifestyle bevorzugen - das Andel’s Hotel in Prag’s Unterhaltungsviertelträgt die Handschrift des britischen Innenarchitekten-Duos Jestico + Whiles. Klare Farben, regionale Materialien wie Stein und Glas,  bodentiefen Fenster. Reduced to the max. www.andelshotel.com. Oder das Angelo Hotel. Ein intensives Designstatement in Schwarz, Korallenrot, Gelb und Weiß, kombiniert mit fernöstlichen Möbeln und ausgewählten Accessoires.  Die Suiten punkten mit privaten Terrassen samt zauberhafter Aussicht über die Dächer von Prag. Vom trendigen Stadtteil Smíchov, genannt „Andels“ („Engel“) sind die interessantesten Plätze der Stadt in kürzester Zeit erreichbar. Verkehrsstrategisch günstig ist die Lage durch gute Anbindung zu Autobahnen und Flughafen. www.angelohotel.com

Lebenswerte