Categories: Reisen
Author: Heidi Müller

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry hat uns durch unsere Kindheit begleitet. Wie haben wir mit ihm gelitten, uns mit ihm gefreut.  On ne voit bien qu’avec le cœur. Jetzt gibt es den kleinen Prinzen für Schwindelfreie. Im Elsass hat der erste Themenpark des kleinen Helden eröffnet. Die Hauptattraktionen des “Parc du Petit Prince” sind Fesselballons. Macht Sinn, denn sein geistiger Schöpfer war schließlich Pilot und in den Lüften zuhause. Neben den Heißluftballons tummeln sich in dem Park auch Füchse und Schafe. Warum? Na, dann lesen Sie aber mal schnell das Buch.  Auch ein Rosenhain darf natürlich nicht fehlen. Ob es auch fünftausend Rosen sind? Mal nachzählen. Ein echter Doppeldecker steht auch da, so einer, wie ihn Saint-Exupéry auf seinen Flügen benutzte.

Jérôme Giacomoni und Matthieu Gobbi, zwei begeisterte Ballon-Fans, verfolgten seit eh und je das Ziel, ihre Leidenschaft für das Fliegen mit der breiten Öffentlichkeit zu teilen.  Und haben sich mit dem Park ihren Traum erfüllt. „Mach aus Deinem Leben einen Traum und aus Deinem Traum eine Realität.“ Am Standort des Parks ist am 7. November 1492 der weltweit erste konservierte und erforschte Meteorit auf die Erde gestürzt ist. Wie war das noch gleich mit dem Planeten B 612? Der Kleine Prinz zum Nacherleben -  mit 30 Attraktionen, zwei großen Fesselballons, drei Kinosälen, zwei riesigen Labyrinthen und einer Aérobar. Der kleine Prinz ist auf die Erde zurückgekehrt. www.parcdupetitprince.com

logo-parc-du-petit-princevuedensembleparc

Der kleine Prinz zum Abheben. Fotos: Parc du Petit Prince.


Artikel teilen:


Leave a Comment

Lebenswerte