Kategorien: Genuss
Author: Heidi Müller

Alexander & James ist das virtuelle Luxuskaufhaus für edle Spirituosen. Und Atalay Aktas ist Deutschlands bester Bartender 2013. Da ja Gott sei Dank immer mehr Menschen Wert auf Werte legen und Nahrungsmittel wertzuschätzen und zu respektieren beginnen, erwuchs folgende Event-Idee. BBQ Deluxe. Eine Hommage an das Gute. Proudly presented by Alexander & James. Wie wäre es beispielsweise mit einem Stück Premium-Fleisch vom Grill - hier war der Qualitäts-Caterer Foodpol aus Hamburg zuständig  - und dazu ein Glas edlen Whisky? In den USA wählen die Grillmeister gerne einen Bourbon Whiskey, um darin ein saftiges Rib-Eye- oder T-Bone-Steak zu marinieren. Dazu eine Folienkartoffel und ein Paprika-Mais-Gemüse und womöglich jenen Bourbon in einem Tumbler - perfekt. Und da wir die wahren Weltmeister sind, machen wir uns unsere BBQ Sauce selber. Hier ist es, das ultimative Oscar Wilde, ach, quatsch, Alexander & James-Rezept: 2 Esslöffel (30ml) Olivenöl,  ½ mittelgroße Zwiebel, in Würfel geschnitten,  4 Knoblauchzehen, gehackt oder zerstoßen,  1 Teelöffel (5ml) Fenchelsamen,  1 Teelöffel (5ml) Senfpulver,  1 Teelöffel (5ml) Chilipulver, 500ml pürierte oder zerstampfte Tomaten, 150ml Bulleit Bourbon, 100ml Apfelweinessig, 55g (60ml) braunen Zucker, 2 Esslöffel (30ml) frischer Zitronensaft, 1 Esslöffel (15ml) Worcestershire Soße, 1 Teelöffel (5ml) Meersalz,  frisch gemahlener schwarzen Pfeffer, zum Abschmecken.

Und so wird’s gemacht:

1. Einen mittelgroßen Kochtopf auf mittlere Temperatur erhitzen. Das Olivenöl hinzugeben, danach die geschnittenen Zwiebeln, den Knoblauch und die Fenchelsamen. Für 2-3 Minuten leicht köcheln lassen, bisdie Zwiebeln glasig sind.
2. Das Senfpulver und das Chilipulver unterrühren. Anschließend die Tomaten, den Bulleit Bourbon, den Apfelweinessig, Zucker, Zitronensaft und Worcestershire Soße hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Die Soße nun für 15 Minuten behutsam kochen, bis sie auf die gewünschte Konsistenz einreduziert ist.
4. Langsam abkühlen lassen, pürieren und noch einmal umrühren.
Ein kleiner Tipp: Wer am Ende noch einmal 2 Teelöffel (30ml) Bulleit Bourbon hinzugibt, verleiht dem Rezept das gewisse Etwas.

Den richtigen Whisk(e)y, beispielsweise Bulleit Bourbon, und die dazu passenden Tumbler-Gläser gibt es auf www.alexanderandjames.de. Das Wertschätzungs-Catering kommt von www.foodpol.com

f2s8-i6sluo4e-800x800gvps-97i1521s-220x200gvpb-t7akht84-220x200gvow-4h946nkg-220x200

Weil wir es uns wert sind: BBQ Deluxe mit Atalay Aktas von Alexander & James und Kai Neumann von Foodpol. Fotos: häberlein & mauerer

Kategorien: Reisen
Author: Heidi Müller

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry hat uns durch unsere Kindheit begleitet. Wie haben wir mit ihm gelitten, uns mit ihm gefreut.  On ne voit bien qu’avec le cœur. Jetzt gibt es den kleinen Prinzen für Schwindelfreie. Im Elsass hat der erste Themenpark des kleinen Helden eröffnet. Die Hauptattraktionen des “Parc du Petit Prince” sind Fesselballons. Macht Sinn, denn sein geistiger Schöpfer war schließlich Pilot und in den Lüften zuhause. Neben den Heißluftballons tummeln sich in dem Park auch Füchse und Schafe. Warum? Na, dann lesen Sie aber mal schnell das Buch.  Auch ein Rosenhain darf natürlich nicht fehlen. Ob es auch fünftausend Rosen sind? Mal nachzählen. Ein echter Doppeldecker steht auch da, so einer, wie ihn Saint-Exupéry auf seinen Flügen benutzte.

Jérôme Giacomoni und Matthieu Gobbi, zwei begeisterte Ballon-Fans, verfolgten seit eh und je das Ziel, ihre Leidenschaft für das Fliegen mit der breiten Öffentlichkeit zu teilen.  Und haben sich mit dem Park ihren Traum erfüllt. „Mach aus Deinem Leben einen Traum und aus Deinem Traum eine Realität.“ Am Standort des Parks ist am 7. November 1492 der weltweit erste konservierte und erforschte Meteorit auf die Erde gestürzt ist. Wie war das noch gleich mit dem Planeten B 612? Der Kleine Prinz zum Nacherleben -  mit 30 Attraktionen, zwei großen Fesselballons, drei Kinosälen, zwei riesigen Labyrinthen und einer Aérobar. Der kleine Prinz ist auf die Erde zurückgekehrt. www.parcdupetitprince.com

logo-parc-du-petit-princevuedensembleparc

Der kleine Prinz zum Abheben. Fotos: Parc du Petit Prince.

Kategorien: Brille
Author: Heidi Müller

In den 60er/70er Jahren galten Brillen nun wirklich nicht als stylisches Accessoire.  Wer damals die gängigen Heinz Erhardt-Gestelle auf der Nase hatte, war eher Brillenschlange als Fashion Girl. Gott sei Dank hat da die technische Entwicklung Fortschritte gemacht und uns Minderwertigkeitskomplexe erspart. Im Gegenteil: Brillen sind hip. Wem die üblichen optischen Gestelle zu langweilig sind, der kann Sonnenbrillen zweckentfremden und die Sonnenschutzgläser gegen optische Gläser tauschen. So mache ich es auf jeden Fall gerne. Wussten Sie, dass Deutschlands Marktführer im Bereich dekorativer Kosmetik, ARTDECO, auch Brillen herstellt? Die ästhetischen Sonnenbrillen der Sommer-Kollektion 2014 von ARTDECO Eye Couture sind von den aktuellen Trendfarben der Kosmetik inspiriert. EinHighlight der aktuellen Kollektion ist eine mondäne Damen-Sonnenbrille aus edlem Kunststoff in transparenter Bi-Color-Optik. Die hochwertigen, braun verlaufenden Gläser garantieren mit einem UV-400-Filter maximalen Schutz vor schädlichen Sonnenstrahlen. Oder - simsalabim - die Brille verwandelt sich zum trendigen Accessoire für den guten Durchblick. Wer es auffallend mag. Heinz Erhardt war gestern. Heute ist Anastasia und Co. Allen Dioptrien zum Trotz. brillen.artdeco.de

aussendungsmodell_330179328278330180330777

Und Brille können die auch noch! Fotos: Artdeco

Kategorien: Kultur
Author: Heidi Müller

Auf der Modemesse “Panorama Berlin” geht es nicht nur um Stoffe. Nein, es geht auch um Porzellan.Und zwar um kostbarstes weißes Gold. Die Lifestyle-Marke Arqueonautas überreichte gemeinsam mit ihrem Partner Kevin Costner eine kostbare Ming-Schale aus dem 16. Jahrhundert an die „Porzellanwelten Leuchtenburg“ bei Jena. Die Schale und weitere 2.000 Stücke Porzellan aus der Ming-Dynastie hatte ein Team von Unterwasserarchäologen des marinearchäologischen Instituts Arqueonautas Worldwide im Jahr 2001 vor der Küste Mosambiks geborgen. Die wertvollen Stücke stammen aus dem Wrack des portugiesischen Schiffs „Espadarte“, das 1558 auf dem Weg von China nach Europa hier sank.

Sven-Erik Hitzer, der kreative Kopf der Porzellanwelten Leuchtenburg,  freut sich über diese prominente Erweiterung der Sammlung: „Wir möchten Porzellan erlebbar machen! Dieses wertvolle Exponat verdeutlicht einmal mehr, dass das weiße Gold filmreife Geschichten erzählen kann: von dem globalen Handel im 16. Jahrhundert und den Gefahren der Transportwege bis hin zur spannenden Bergung des Porzellans aus dem Schiffswrack.“ Die „Porzellanwelten Leuchtenburg“ präsentieren seit April 2014 Porzellangeschichte aus über 500 Jahren in modernem und unkonventionellem Ausstellungsdesign – von seinen Ursprüngen in China bis zur Gegenwart. Eine Sonderausstellung in den Porzellanwelten gibt ebenso vertiefende Einblicke in die Arbeit der Unterwasserarchäologie und von Arqueonautas Worldwide. „Die Wanli Expedition – Weißes Gold vom Meeresgrund“ zeigt den weltweit größten Fund von Porzellan. www.leuchtenburg.de

Arqueonautas At Panorama

Oscar-Preisträger Kevin Costner überreicht kostbarstes weißes Gold an Sven-Erik
Hitzer, Ideengeber der Porzellanwelten Leuchtenburg und Dr. Ulrike Kaiser, Direktorin der
Leuchtenburg. Foto: Arqueonautas

Kategorien: Kultur
Author: Heidi Müller

Und schreiben kann er auch noch. Im Rahmen der Fashionweek in Berlin stellte der deutsche Valentino, Guido Maria Kretschmer, sein neustes Werk vor: das “Schreibgerät” Défi SOLYSOMBRA, ein gekonnter stilsicherer Doppelpass zwischen dem Allround-Designer und der  französischen Traditionsmanufaktur S.T.Dupont. Der Kugelschreiber mit Palladiumveredelung und dem blaugrünen Aquarellverlauf besteht aus 20 Teilen und es bedarf bis zu 150 Arbeitsschritte für die Fertigstellung. Mit Passion und Savoir-Faire produzieren die Handwerkskünstler 250  nummerierte Unikate, denn der Farbverlauf des Innenkörpers ist für jeden Stift individuell.

Simon Tissot-Dupont, ein ehrgeiziger und leidenschaftlicher Entrepreneur, legte 1872 mit seiner ersten exklusiven Manufaktur für Lederwaren den Grundstein für das Luxus-Unternehmen S.T.Dupont. Als Sinnbild französischer Eleganz zählte die Marke Geschäftsleute, Mitglieder der Pariser High Society, Diplomaten und Vertreter europäischer Königshäuser zum exklusiven Kundenkreis der ersten Stunde. Für Guido Maria Kretschmer ist die Design-Kooperation eine Ehre, steht er doch in einer Reihe mit Karl Lagerfeld, der von 2011 bis 2013 Accessoire-Kollektionen für die Marke entwickelte. Zudem ist das Design eines luxuriösen Schreibgerätes für S.T.Dupont von besonderer Bedeutung, denn dieses wurde von keiner Geringeren als Jackie Kennedy selbst initiiert. Seit die Frau des 35. amerikanischen Präsidenten 1973 als bekennende S.T.Dupont-Anhängerin einen passenden Stift zu ihrem Dupont-Feuerzeug bestellte, fertigt die französische Luxusmanufaktur elegante Schreibgeräte, welche seitdem zum unverzichtbaren Accessoire wurden. www.st-dupont-gmk.de

thumb_2035019_500x500thumb_2041902_500x500

Ein Mann, ein Stift. Das neue Schreibgerät des Guido Maria Kretschmer. Foto: Reichert+Communications

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Dass es einen Bad-Hair-Day gibt, wissen wir ja alle.  Und wir wissen auch, dass es besser ist, das Positive im Leben zu verstärken. Also nicht: Was kann ich alles nicht, was habe ich wieder falsch gemacht, was gefällt mir nicht an mir? Papperlapap. Sondern: Was ist alles schön an mir? Was ist besonders? Also: Wie wäre es mit einem Good-Skin-Day? 24 Stunden ein gutes Haut-Gefühl. Das amerikanische Kosmetik-Label GoodSkinLabs hat eine interessante Untersuchung durchgeführt: Per EEG wurde die Gehirnaktivität von Frauen gemessen, während sie Bilder von sich selbst anschauten, auf denen sie digital verjüngert wurde. Und raten Sie mal: Das Gehirn machte wahre Freudensprünge und signalisierte Glücksmomente. Richtig. Also, so ein Gehirn verschlingt wohl auch ständig Frauen-Magazin, was? Um unser Gehirn happy zu machen - und uns auch - gibt es jetzt 24 Stunden Feuchtigkeit für die Haut: dank der Gelcreme True Hydration. Kleiner Tipp: Die Gelcreme lääst sich auch als 10-Minuten-Maske zweckentfremden und spendet gerade nach einem intensiven Sonnenbad unserer Haut Feuchtigkeit satt. Na, liebes Gehirn, bist Du nun glücklich? True Hydration gibt es ab jetzt exklusiv bei Douglas. www.douglas.de

b_truehydration_jar_lo_web

Mögen sich Haut und Gehirn freuen. Foto: GoodSkinLabs

Lebenswerte