Kategorien: Parfum
Author: Heidi Müller

Wie duftet wohl Philipp Lahm?  Oder Jogi Löw, unser aller Bundes-Ball-Dompteur? Ob sie wohl das neue Mercedes-Benz Sport benutzen? Na, mit diesem Duft stünden sie garantiert unter einem guten Stern. Und den können unsere Jungs ja auch bestens gebrauchen. Den neuen PS-starken Schnupper-Stern gibt es ab sofort exklusiv bei Douglas. www.douglas.de

_etui_flacon_sport_75_0_web1

Der Duft-Stern. Foto: Douglas

Kategorien: Genuss
Author: Heidi Müller

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich finde, ab einem gewissen Zeitpunkt sollte jeder seinen eigenen Tee haben. Ich trinke ab sofort “Heidi’s Delight”. Ein wahrer Zaubertrank. Ach, Peterchen und mein Alm-Öhi sind auch schon ganz aus dem Häuschen. Jodel, jodel, du, dödl di. Heidi’s Delight entzückt die Seele, belebt den Körper und macht fit für die nächste Bergtour durch die Schweizer Alpen. Erfrischend wie ein Bergbach, würzig wie eine Almwiese. Die Schweizer Kräuter Frauenmantelkraut, Zitronenmelisse, Pfefferminzblätter, Rosmarin, Färberdistel und Kornblumen aus kontrolliert biologischem Anbau erzählen spannende Geschichten aus dem Alpenland. Heidi’s Delight schlürfe ich heiß oder eisgekühlt, pur oder mit etwas Honig. Jodelmeister lassen ihn vier Minuten ziehen. Holleri du dödl di, diri diri dudl dö. www.samova.net

heidisdelight_10erspace_fs_002heidi_sdelight_5_0021

Lässt Alm-Öhis und Geißenpeters Herz höher schlagen. Heidi’s Delight. Fotos: Samova

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Es ist ein bißchen wie eine Zartbitter-Schokolode. Zart und trotzdem intensiv: das Eau de Parfum Wild Cat von M. Asam. Wer auch im Sommer nicht  auf verführerische Düfte verzichten will. Im Zentrum schlägt sein Herz aus indischem Jasmin, Mandelmilch und Praline. Sag ich doch: Zartbitter. Dazu gibt es neben dem Duschgel auch das Wild Cat Peeling mit  wertvollem Vitamin E und in Traubenkernöl getränkten Zuckerkristallen. Hm, lecker. Die Haut soll ja schließlich auch genießen können dürfen. www.asambeauty.com

wildcat_edp_100mlwildcat_peeling300ml

Für die zarte Haut eines wilden Kätzchens. Fotos. M.Asam

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Die einen haben die weißen Nächte. Die anderen die brasilianischen. Letztendlich bekommen denmächst alle wenig Schlaf. Die Fussball WM steht vor dem Tor. Und zu Brasilien gehören exotische Farben wie feuriges Orange, cooles Blau, frisches Grün und warmes Braun. Damit die WM-Camouflage beginnen kann. Für uns Frauen ist das schließlich viel mehr als nur ein Kicker-XXL-Event. Passend zum Fussball-Fieber hat ARTDECO das Jungle Fever, eine Bronzing-Kollektion, auf den Markt gebracht, die den Amazonas in die Großstadt bringt. Das Highlight: die limitierte Spray on Leg Foundation. Sieht aus, als ob man Seidenstrümpfe anhat. Kleine Unebenheiten der Haut verschinden, zum Vorschein kommen ebenmäß gebräunte Beine. wasserresistent und langhaftend.  Hält also locker auch bis nach der Verlängerung. www.artdeco.de

438-5-sprayonlegfoundation5152-12-beautybox_persp4318-2-bronzingpowdercompact_halb

Mit dem Jungle Fever und der Spray on Leg Foundation ist jede Verlängerung willkommen. Fotos: ARTDECO

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Die einen haben ihren Oscar, die anderen ihren Duftstar. Mit dem Deutschen Parfumpreis ehrt alljährlich die Fragrance Foundation Deutschland die besten Wässerchen der Welt. And the winner ist…..Roberto Cavalli. Der italienische Star-Designer - der, der für seine extravaganten Roben und Animal-Prints bekannt ist - erhielt im Rahmen der von Barbara Schöneberger moderierten feierlichen Verleihung in der Arena Berlin den Persönlichkeitspreis. Insgesamt wird die begehrte Trophäe in 16 Kategorien wie Duftneuheiten, Duftklassiker, Flakonkreationen, Anzeigenmotive, Werbespots und eben Duftpersönlichkeiten vergeben.  Hauptsponsor der DUFTSTARS 2014 ist Douglas. Das Beauty-Unternehmen aus Hagen engagiert sich dabei auch nach wie vor für seinen langjährigen Kooperationspartner, die gemeinnützige Gesellschaft DKMS LIFE. Eine großzügige Spende geht an das DKMS LIFE Patientenprogramm “Look good, feel better”, das Krebspatientinnen in Therapie durch kostenfreie Kosmetikseminare neuen Lebensmut schenkt. Denn gerade bei Krebspatientinnen möge ein Glaubenssatz Wunder wirken lassen: Das Leben ist schön. Es möge nützen.

fsbpt52601-duftstars-2014-1-barbara-sch-neberger-roberto-cavalli-highres

Dufter Preis für Roberto Cavalli. Foto: beautypress.de

Kategorien: Lebenswerte
Author: Heidi Müller

„Nachhaltige Veränderungen werden vor allem durch charismatische Vorbilder ins Rollen gebracht, nicht durch Gesetze und Verordnungen erzwungen. Wir haben die Victress Awards ins Leben gerufen, um herausragende Frauen in ihrer Vorbildfunktion zu würdigen und zu feiern. Ziel der Gala ist es, Frauen auf ihrem Weg zu inspirieren, sie zu beflügeln und mit Entscheiderinnen und Multiplikatoren zu vernetzen.“ Nach dem Motto: Tue Gutes und rede darüber, erläutert Victress-Initiatorin Sonja Fusati ihr Konzept.

Bereits zum neunten Mal wurden bei der Victress Gala 2014 im andel’s Hotel Berlin führende Frauen mit den Awards ausgezeichnet.  Zur festlichen Gala im 4-Sterne Superior Designhotel kamen mehr als 800 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die Awards gingen an Frauen-Vorbilder in Deutschland mit überzeugenden Geschäftsideen, starken Visionen oder besonderem sozialem Engagement. Zu den Siegerinnen gehören u.a. Zeynep Babadagi-Hardt, die den VICTRESS Fusion Award erhielt. Sie wurde in Anatolien geboren und zog 1981 mit ihrer Mutter und ihren fünf Geschwistern ins Ruhrgebiet. Sie machte das Fachabitur, eine Ausbildung als Krankenschwester, wurde Praxisleiterin eines Herzzentrums in Duisburg und übernahm später die Leitung einer Pflegepraxis. Nachdem sie ihren zweiten Sohn zur Welt gebracht hatte und wieder in ihren Beruf einsteigen wollte, geriet ihre Karriere ins Stocken. 2005 gründete sie daraufhin selbst einen Pflegedienst, sowie später eine angeschlossene Pflegeakademie und erwarb parallel zum Unternehmensaufbau zahlreiche Zusatzqualifikationen.Das Besondere dabei ist die kultursensible Pflege für Menschen mit türkischer Zuwanderungsgeschichte entsprechend ihrer individuellen kulturellen und religiösen Prägungen und Bedürfnissen durch türkischsprachiges Fachpersonal.

Den  VICTRESS Startup Award bekam Lea-Sophie Cramer. Die Berliner Durchstarterin schloss 2009 ihr BWL-Studium ab und war anschließend zuerst bei der Boston Consulting Group tätig. Bei dem Rabattgutschein-Portal Groupon Inc. stieg sie zum Vice President International auf und leitete den asiatischen Markt in elf Ländern mit 1.200 Mitarbeitern. Zurück in Berlin gründete sie 2012 AMORELIE, einen Love- und Lifestyleshop für die sinnliche Frau von heute. Sie möchte damit einen Ort für moderne Frauen und Paare schaffen, um auf stilvolle Art mit Sinnlichkeit zu experimentieren und findet, dass dieses Thema nicht in die Schmuddelecke, sondern in die Mitte der Gesellschaft gehört. Zu finden ist im Online-Shop alles, was das Liebesleben bereichert - von Lovetoys über Dessous, Beauty-Produkte bis hin zu erotischer Literatur - ein breites Angebot, um sich rundum fabelhaft zu fühlen und auszusehen. Mit diesem Konzept ist AMORELIE einzigartig auf dem europäischen Markt und weist im Gegensatz zur übrigen Branche rasant steigende Umsatzzahlen aus.

Der VICTRESS Vital Award ging an Henrike Fröchling. Sie studierte Politik und VWL in München, USA, Hamburg und Berlin und promovierte 1996 mit summa cum laude zum Thema Wahlforschung. 2008 gab sie ihren gut bezahlten Job als Geschäftsführerin von Zeit Online auf, um sich mit Yogaeasy.de selbstständig zu machen, einer Bezahl-Plattform für Yoga-Videos. Inzwischen machen tausende Menschen mit ihrem Unternehmen Yoga, die es sonst vielleicht nicht in ihrem Alltag untergebracht hätten.

Letztendlich ist doch jeder ein Gewinner, der etwas aus voller Überzeugung und reinen Herzens tut.

9b8327_44c932aa660545a2b8416229b3b9aaaa_srz_p_266_178_75_22_050_120_000_jpg_srz

The winner takes it all. Die Victress Gala im Hotel andel’s Berlin. Foto: andel’s.

Kategorien: Beauty
Author: Heidi Müller

Gehen Sie mal in den Keller und schauen Sie nach, ob sie irgendwo noch die guten alten Rollschuhe versteckt haben. Ja ja, Rollschuhe. Nix Skater. Rollschuhe. Die Dinger, die sich beim Rollen über den Bürgersteig immer so angehört aber, als ob ein Airbus über den Asphalt scheppert. Rollschuhe feiern nämlich gerade ihr Comeback. Immer mehr Stars in Miami entdecken das Laufen auf acht Rollen als neue, hippe Freizeitbeschäftigung. Let’s roll without Rock. Wobei die neuen Rollschuhe schon etwas anders aussehen als die Dinger aus den 70er Jahren. Die Youngster zeigen sich nämlich im coolen Chrom. Passend dazu hat der deutsche Nagellack-Marktführer Anny die Golden Roller Girls -Kollektion gemischt: drei Blue Denim-Colours und drei metallische Chrom-Effektlacke. Wobei ich mir die Golden Girls aus der gleichnamigen US-Kult-Serie auch gut auf Rollschuhen vorstellen kann. Also: Lack and Roll! Exklusiv bei Douglas. www.anny-cosmetics.de

an_rockingandrollingjeans_girl103991051610384_70

Die neue Golden Roller Girls Kollektion. Fotos: Anny

Kategorien: Home, Lebenswerte
Author: Heidi Müller

Die neue LED-Generation, Klappe, die 2. Die Resonanz auf meinen Beitrag “Es werde Licht! Die neue Philips-Superedel-Elegant-Birne” kam aus dem Ritz-Carlton in Berlin, am Potsdamer Platz. “Wir verwenden die  „Kerzen-LEDs“ von Philips in unserem Haus. Wir haben sämtliche öffentliche Bereiche des Hotels mit LEDs ausgestattet und sparen damit rund 80 Prozent Energie. Insgesamt haben wir rund 6130 LED´s eingebaut. Diese neuen LED Lampen verbrauchen pro Leuchtmittel nur zwei bis drei Watt anstelle von 40 Watt. Außerdem wurden 199 Neonleuchtröhren gegen LED-Leuchtröhren im Unter- und Erdgeschoss ausgetauscht. Dies führte bisher zu einer erheblichen Einsparung von rund 35.000 kWh im Jahr (ca. 20 Tonnen CO2). Das weitere Einsparungspotenzial im Bereich der LED-Beleuchtung wird auch weiterhin von unserem Umweltbeauftragten verfolgt”, heißt es aus der Edel-Herberge. Die Natur sagt danke. Und die Gäste könne sie auch erfreuen: am glamourösen Luxuslichterstrahl. www.ritzcarlton.com

ballsaal1_kleinpiano_klein

Glamourös und umweltbewusst. LED-Luxus Made by Philips im The Ritz Carlton Berlin. Fotos: The Ritz Carlton

Lebenswerte