Categories: Parfum
Author: Heidi Müller

José Eisenberg wurde zwei Tage vor dem Einzug des offiziellen Kommunismus in Rumänien geboren. Seine Familie ist „Rumänien-Deutsch“, stammt ursprünglich aus dem Buchenland und ist 1780 aus Deutschland dorthin ausgewandert.  In den folgenden Jahren setzte das kommunistische Regime alles daran, um die deutsche Identität der Bevölkerung und die deutsche Sprache auszumerzen. “Es wurde uns verordnet, dass wir uns als Rumänen fühlen sollten und ausschließlich Rumänisch sprechen durften”.  1958 nutzten seine Eltern eine Gelegenheit, mit ihrem Sohn das kommunistische rumänische Regime zu verlassen und gingen nach Florenz, der Hauptstadt der Renaissance, der Kunst, der Schönheit, der alten Handwerkskünste und auch des Parfums. Französische Parfums, die heute so weltberühmt sind, werden zwar in Grasse, an der französischen Riviera, hergestellt, aber sie haben ihren Ursprung in Florenz. Katherina von Medici aus Florenz, späterhin Königin von Frankreich, brachte das Knowhow von Florenz mit und etablierte nach ihrer Ankunft in Frankreich im Jahr 1533, Grasse als Parfumstadt. Mit 21 Jahren begann Signore Eisenberg  für die feinsten italienischen und französischen Modehäuser zu arbeiten. Ende 1979 entschloss er sich, nach Monaco zu ziehen. Neun Kilometer von Italien und direkt neben Frankreich – hier konnte er hier die Essenz der italienischen und der französischen Kultur und Schönheit in einem ausleben. Das Ergebnis ist Tiefe, Seele, Hingabe. Sich materialisierend in einem seiner vielen Schaffenswerke, z.B. in dem Herrenduft Diabolique. Ein hypnotisierender Duft -  Kardamon, Iris, Veilchen und Zedernholz, Vetiver, Moschus und Benzoe. Eigentlich himmlisch gut. José Eisenberg hat Juarez Machado, Schlüsselfigur der figurativen zeitgenössischen Kunstszene, gebeten, die Emotionen, die er in seinen Düften entstehen ließ, in Gemälden widerzuspiegeln. Ein  einzigartiges Eisenberg-Universum. Exklusiv vei Douglas. Trotz allem: Multumesc!

mr_eisenberg3_webdiabolique___homme_web

Auf den Spuren der Essenz: José Eisenberg. Fotos: Douglas


Artikel teilen:


Leave a Comment

Lebenswerte