Kategorien: Schmuck
Author: Heidi Müller

Einst lebte auf der Insel Mauritius ein gar lustig aussehender Vogel, der Dodo. Leider war es sein Schicksal, dass er aussterben sollte. Wie es nur in den schönsten Geschichten geschieht, wurde Dodo viel viel viel später wieder zum Leben erweckt und hat das große Glück, viele schöne Frauen auf der ganzen Welt als treuer Begleiter zu erfreuen. Dodo-Anhänger gehören zu der fröhlichen Schmuck-Kollektion des italienischen Edel-Labels Pomellato (die mit den dicken Klunkern). Ob Schlüssel, Spätzchen, Vampir oder Herzchen: Die kostbaren multifunktionalen Anhänger wecken die Jäger- und Sammlerleidenschaft in einem und lassen sich bereitwillig an die Kette, den Ohrring oder ans Bettel-Armband legen. Und damit die bekennenden Dodoisten und die, die es werden wollen, auch wissen, was für ein Dodo sie sind,  lädt in Berlin der stadtbekannte Juwelier Lutz Reuer (www.reuer.com) am 7. Mai 2010 zum einem märchenhaften Dodo-Test ein. Bin ich jetzt Zicklein oder bin ich Nilpferd? Dodo wird es schon wissen.

scannen0002

 chiave-picture1Direkter Zugang zu Herzen: die neuen Schlüssel-Anhänger von Dodo, Pomellato bei Juwelier Reuer.

www.reuer.com

Kategorien: Gesundheit
Author: Heidi Müller

49 Jahre musste ich erst alt werden, um auf Gras zu stehen. Jetzt schwöre ich auf ein ganz seltenes Gras. Eine Freundin hat es mir empfohlen, und da ich ihr blind vertrauen kann, gehöre ich jetzt auch zu den bekennenden Seltenes-Gras-Schluckern. Aber das gepresste Gras - sogenannte Presslinge - ist nicht irgend ein Gras. “Ich habe lange recherchiert, bis ich das Produkt gefunden habe, das meinen Ansprüchen genügt”, sagt Katja Meyn. Die Berlinerin hatte das Glück, durch ihren Beruf viele Länder bereisen zu können und hat so in Indien durch ein vedisches Ärtzeehepaar von der Wirkung des Grases erfahren. Das Gras macht unser Zellwasser basisch, und um die gebunden Schlacken und Säuren auszuscheiden, helfen wiederum ganz spezielle Algen. Katja Meyn stellt mir meinen individuellen Dosierungsplan zusammen. Also schlucke ich freudvoll Algen-Tabletten. Und mittags ein Löffelchen eines ausgefuchsten Gemischs aus Enzymen, das auch dabei hilft, die Schlacken aus dem Körper zu holen. Dann lege ich mich noch zweimal pro Woche ins Basenbad - wenn ich diszipliniert bin - und freue mich über meinen entsäuerten Körper, meine gute Laune und bin dankbar. Und ganz nebenbei geht auch noch der Alterungsprozess zurück: graue Haare adé, servus, ihr Fältchen, Botox, go your own way (wir wären sowieso nie Freunde geworden). Stattdessen lebe ich gerade mal die Leichtigkeit des Seins. Der Frühling kann kommen. P.S. Wenn Sie auch den Grasweg gehen wollen, sende ich Ihnen gerne Informationen weiter.

katja-meyn

Katja Meyn: “Die Leichtigkeit des Seins genießen”.

Kategorien: Uncategorized
Author: Heidi Müller

Mich beeindrucken Menschen mit Visionen. Wo wäre die Menschheit ohne die grenzenlose Energie der Vorstellungskraft? Wolfgang Reeb gehört zu der Art von Ur-Homo sapiens: jene auszusterben drohende Intelligenz, die noch riskiert, noch wagt, noch verändern, noch erkennen, noch erfahren will. Nach dem Fall des Sowjet-Blocks, als alles dem Ruf des Go West! folgte, machte sich der Jung-Unternehmer gegen den Strom auf. Und landete in Prag. Im Gepäck: Hoffnung, Idealismus, Naivität.  Er war mittendrin -  im Umbruch vom Staatssozialismus zum knallharten Kapitalismus, gründete die erste Konsumgütermesse Tschechiens, organisierte den Prager Opernball.  ”Das war die Zeit der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Anarchie”. Zur Leipziger Buchmesse erscheint sein biografischer Bericht, spannend wie ein Krimi. Und ungeschönt ehrlich. Ein Buch, das aufrüttelt. Wann sind wir das letzte Mal gegen den Strom geschwommen?

reeb1

Mehr Infos unter www.agenda.de

Kategorien: Uncategorized
Author: Heidi Müller

Das mit dem Loslassen ist eine der größten Herausforderungen des Lebens. Der österreichische Essayist Anton Kuhn hat es wunderbar umschrieben: “Als er erkannte, dass sie nicht zueinander passten, beschloss er, von ihr Abschied zu nehmen. Aber das zog sich noch eine Weile hin. Er brauchte dazu ein ganzes Leben.”

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Kategorien: Lebenswerte
Author: Heidi Müller

Ich brauche keinen Alkohol. Ich brauche keine Zigaretten. Aber bei Parfum hört mein Loslassen auf. Ich bin eben ein olfaktorischer Typ. Bei mir geht vieles über die Nase. Diese wurde vorige Tage vollends betört: von Oud. Kennen Sie Oud? Oud ist ein extrem seltenes und kostbares Öl - gewonnen aus dem Agarholz, auch Adlerholz genannt, dem Harz des Aquilaria Baumes. Das Öl hat eine dunkle Farbe und eine komplexe Duftaura, warm und holzig, aber auch mit einer animalischen Anmutung. In einigen Ländern des Nahen Ostens wiegt man den Wert des seltenen kostbaren Oud in Gold auf. Etwas besonders Wertvolles ist dann eben auch das Parfum Pure Oud und Rose Oud by Kilian. Das solch ein Duft in eine Flasche passt. Dieses Parfum ist eine Offenbarung. Danke Parfumeurin Calice Becker und danke an die Natur, die so etwas hervorbringt! Übrigens: Wenn Sie sich mit Oud umgeben, sollten Sie sich Ihrer Wirkung bewusst sein. Mehr unter www.top-exclusive.de

pure-oud-by-kilian

Orientalische Versuchung. Foto: Nobilis Group.

Kategorien: Uncategorized
Author: Heidi Müller

“Die Realität ist oft viel grausamer als die Fiktion”, sagt einer, der es wissen muss. Bernd Udo Schwenzfeier, langjähriger Kriminalhauptkommissar aus Berlin, mittlerweile im Ruhestand, schildert in seinen Büchern Blut in den Adern gefrieren lassende Kriminalfälle: authentisch, akribisch, aktenkundig. Angereichert mit Originalpassagen aus Gutachten und Polizeiberichten, die schonungslos Einblicke in das Denken und Vorgehen der Täter, den Leidensweg der Opfer und in die oft an der Grenze der Belastbarkeit liegende Polizeiarbeit bieten. “Der Pizzamörder” aus seinem Buch “Der Feind in meinem Haus” sei das Abartigste, was er je gelesen habe, sagt er und muss sich selbst schütteln. TV-Krimis dagegen sieht er sich nicht gerne an. “Da werden mir seitens des Drehbuches und der Regie viel zu viele Fehler gemacht.”  Dann liest er doch lieber gleich selber aus seinen Büchern vor. Beim 1. Berliner Krimimarathon im Freiraum, Buchholzer Straße 5, sorgt Kommissar Schwenzfeier am 11. März und 22. April (jeweils 20 Uhr) für Gänsehaut. Mehr unter www.wortmotive.de.

US_Einladung_24_2

Kriminalkitzel ohne Ende. Foto: Militzke

Lebenswerte