Kategorien: Mode
Author: Heidi Müller

Was macht eine Marke zur Marke? Meine Freundin Audrey hat das Ebay-Virus erwischt: Sie ist ganz wild auf farbenprächtige Klamotten einer Firma namens Desigual. Nie gehört. Nie gesehen. Plötzlich ist Berlin plakatiert - nein, nicht nur mit den schrecklich langweiligen Politiker-Anbiederungen, sondern mit Mode-Advertising. Desigual ist in der Stadt. Welcome! Graziella aus den Abruzzen ist zu Gast in Berlin. Was gehört zu ihren täglichen Sightseeing-Hauptattraktionen? Richtig, ein Besuch im neuen Desigual-Flagship-Store. Als sie beim  abendlichen Event ein Oberteil des besagten spanischen Herstellers trägt, jauchzt Anja auf: “Wow, das ist ja Desigual!” Globales Entzücken. Gerade noch No-Name bzw. Undercover-Design, plötzlich in aller weiblicher Munde. Setzt sich Qualität und Originalität eben doch durch? Oder haben wir Frauen einfach ein geniales energetisches Schatzsucher-Gen?

96e2911

Foto: Desigual

www.desigual.com

Kategorien: Lebenswerte
Author: Heidi Müller

Was das wohl zu bedeuten hat? Zwei Unfälle in einer Woche. Zweimal sind mir Herren der Schöpfung in meinen Wagen gerasselt. Der eine so um die 60, Goldkettchen, tätowiert. Der andere 19 Jahre jung, dicke fette Goldkette à la 50 Cent oder wie immer diese Rapper-Jungs heißen. Ich tausche also Auto gegen BVG-Tageskarte. Wieso hat mir das vorher keiner gesagt? U-Bahn-Fahren ist ja Event pur. Als ich an der Station Konstanzer Straße aussteige, höre ich von der Straße schon jemanden herumschimpfen. “Das kann doch nicht wahr sein, keiner hat heutzutage noch Lust auf Sex.” Der gut gekleidete triebtolerante Mitmensch fragt mich, ob ich nicht spontan Lust verspüre. Ich bin zwar sehr spontan, aber der U-Bahnhof Konstanzer Straße gefällt mir irgendwie nicht so recht. Eine U-Bahnhof namens Lustgarten würde die Sache schon eher rund machen. Er habe auch alles dabei, Kondome….. Ich wünsche ihm viel Glück und eile zur Bushaltestelle. Ob nicht unterirdisch verkehrende öffentliche Fortbewegung auch so lustbetont ist?

scannen00111

Kategorien: Haustier
Author: Heidi Müller

Wir haben unseren Freund zu Besuch. Er übernachtet bei uns, damit er nicht so alleine ist.  Die Nacht ist ziemlich unruhig. Es ist ganz schön ungewohnt, wenn plötzlich eine weitere Seele im Schlafzimmer ist. Und dann schnarcht sie auch noch.  Doch was tut man nicht alles für seine Freunde. Morgens wird dafür als Dankeschön mein Gesicht von einer feucht-fröhlichen Hundeschnauze abgeschlabbert. Ach, Jamie, raus aus dem Bett!image_001

Lebenswerte