Kategorien: Uncategorized
Author: Dieter Neumann

eu-lenÄußerlich ein Narr, seinen Mitmenschen an Geisteskraft, Durchblick und Witz überlegen, stellte er seine Mitmenschen bloß, um die Missstände seiner Zeit aufzudecken. Er passt in die heutige Zeit und hält uns seinen Eugenspiegel vor. Einige werden sich darin wieder erkennen. Agenda 2011 – 2012 zählt zum Jahresende die Missstände auf, die uns in die Krise führten. Vieles blieb den Menschen verborgen, vieles wurde ihnen von der Politik verschwiegen. Es sind die Ungerechtigkeiten, die den Menschen widerfahren sind.

Seit Jahren stagnieren die Arbeitnehmer Entgelte oder sind rückläufig. Das liegt nicht allein an den Inflationsraten der letzen 20 Jahre. Von 2004 bis 2008 gingen Löhne sogar real zurück. Im August beschäftigten 42.600 Betriebe 900.000 Leiharbeiter, Tendenz steigend. Dies führt zwangsweise dazu, dass sich die Einkommen der Erwerbstätigen weiter auf einem niedrigen Niveau entwickeln werden. Eine nicht zu unterschätzende Nebenwirkung sind Mindereinnahmen bei den gesetzlichen Krankenkassen, der Rentenversicherungen und der Einkommensteuer, das werden wir „übermorgen“ beklagen.

Read more »

Kategorien: Uncategorized
Author: Dieter Neumann

tan-neLiebe User,

in aller Bescheidenheit wird festgestellt, dass die meisten Bürger mit ihrer privaten und beruflichen Situation zufrieden sind. Beim persönlichen Jahresrückblick geben 76 % der Deutschen an, dass sie mit dem Jahr 2010 zufrieden sind. Haushalte mit einem hohen Einkommen über 3000 Euro sind dabei um einiges zufriedener (90 %), als Menschen mit einem mittleren Einkommen (78 %) oder einem niedrigen Einkommen unter 1500 Euro (64 %). Die große Mehrheit der Bundesbürger (60 %) möchten den Euro behalten, 36 % nicht (ARD Morgenmagazin). Alles Friede, Freude, Eierkuchen?

Die Wirklichkeit sieht anders aus. Der Bund leiht sich 2011 mehr als 300 Milliarden Euro (1,760 Billionen Staatsschulden), um damit alte Schulden abzulösen und 36,4 Milliarden Euro für Zinsen zahlen zu können. Dafür benötigt auch Griechenland und Irland die europäische Hilfe. Die Hilfen für Spanien, Italien und den anderen 9 am meisten verschuldeten Länder werden bei 1.5 bis 1.8 Billionen Euro liegen (Agenda). Und das sind nur die Summen für 2011. Alle Notleidenden Staaten benötigen den Rettungsschirm ausschließlich für Umschuldungen, Neuverschuldungen und zur Zahlung von Schuldzinsen.

Read more »

Kategorien: Uncategorized
Author: Dieter Neumann

eu-roDer Ökonom Nouriel Roubini kritisiert die hohe Verschuldung Frankreichs. Unsere Interpretation: Er meint die 12 EU-Staaten mit der höchsten Verschuldung. Er hält sich zurück, wohl wissend, dass die ganze Wahrheit ausseinem Munde verheerende Folgen für die Finanzmärkte hätte. Amerika, Russland und China haben kein besonderes Interesse an einem starken Euro.

Lassen wir uns den Euro diesbezüglich nicht „kaputt reden“. Ein Ausscheiden von EU Staaten, mit der Folge von Abwertungen ihrer Währungen, führt zu Abschreibungen ohne gleichen. Das können sich die gebeutelten, gerade geretteten Banken nicht leisten.

Deutschland hat sich mit den Eu-Staaten, in einer Blitz-Aktion, für die Verbürgung von 1.3 Billionen Euro für die Banken entschieden. Der Rettungsschirm der EU von 750 Milliarden Euro wird nicht ausreichen. Wir gehen von 1.5 Billionen Euro aus. Das ist nicht das eigentliche Problem.

Read more »

Kategorien: Uncategorized
Author: Dieter Neumann

to-nneDie neusten Forschungsergebnisse belegen, dass doppelt so viel Männer (+100 %) um Asse, im Vergleich zu Niedersachen, an Leukämie und dreimal so viele Frauen an Schilddrüsenkrebs (+ 300 %) erkrankten. Hinweise darauf wurden von der Politik bisher ignoriert oder verschwiegen. Wir haben die Entwicklung in unseren Blogs und new comments zeitnah kritisch kommentiert. Für 141 Atomkraftwerke in der EU bestehen keine gesicherten Endlager.

Einen Teil des Atommülls in Russland zu entsorgen ist blamabel, zumal der Müll in einem bewohnten, verstrahlten Gebiet gelagert werden soll.

Die Probleme können eventuell in Jahrzehnten gelöst werden. Dann werden wir feststellen, wie heute, dass der Müll keinem gehört. Die Verursacher, 5 Stromlieferanten, sind oder fühlen sich nicht verantwortlich.

Die Regenten eines größeren, weiter reichenden Problems, saßen kürzlich in Feierstimmung zusammen. Wir sprechen von den Arbeitgebern und der Laudatio von
Frau Merkel. Der Aufschwung und die damit verbundenen Steuer-Mehreinnahmen von 60 Milliarden Euro in den nächsten 3 Jahren sind unbestritten. Wir sind stolz auf die Menschen, die durch gute Arbeit das Ergebnis erzielt haben.

Read more »

Agenda 2011 – 2012